Baubiologie

Umweltbelastungen in Innenräumen, sei es Wohnbereich, Arbeitsplatz oder auch Freizeitbereich, wird eine immer größere Bedeutung beigemessen und beeinflusst direkt und indirekt unsere Lebensqualität nicht unerheblich!

Kopfschmerzen, Allergien, Hautausschläge, Schwindelgefühle... Die Liste ließe sich lang fortsetzen.

Nicht unerheblich sind die Folgen wenn bei befürchteten oder bereits bestehenden gesundheitlicher Beschwerden die Baubiologie außer Acht gelassen wird. Hier sind für Eigentümer eine Immobilie auch eventuelle Regressansprüche der Mieter nicht außer Acht zu lassen! Oft sind "nur" falsche Materialien, auch Baumängel Verursacher dieser Erscheinungen. Nicht selten wünschen Bauherren eine baubiologische Überprüfung der Planung und Ausführung bei Neubau oder Umrüstung einer bestehenden Immobilie.

Bei Fragen jedweder Art, welche sich um biologisches Bauen, Vermeidung und Beseitigung von bedenklichen Konstruktionen, Materialien oder Bauweisen drehen kann, stehen wir Ihnen mit Rat zur Seite.

Wir kümmern uns nicht nur um die Feststellung, sondern kümmern uns auch um die Beseitigung des Übels. Wir entwickeln mit Ihnen nach Ihren Grundvorstellungen ein Konzept, damit Sie und Ihr Mieter in Zukunft wieder ruhig schlafen kann.

Typisch: Schimmelbildung - Hier sogar in einer Speisekammer

Und jetzt nur kurz einmal vorstellen: Dieser Schimmel setzt sich nicht nur auf Speisen ab, sondern man nimmt ihn auch noch durch die Atemluft in sich auf!

Hier kann nur das Aufspüren der wirklichen Ursache Abhilfe schaffen! Ein "Überpinseln" mit Schimmelmittelchen, wie es sie im Baumarkt gibt, hilft hier nur sehr kurzfristig und beseitigt nicht einmal im Ansatz die Ursache!

Bereits viele Bauherren mussten feststellen, dass die Versteifung auf eine Wärmedämmung allein zu großen Problemen nach einer Sanierung führen kann.
Die Wärmedämmung macht das Bauwerk "dicht". Feuchtigkeit, welche vorher bereits im Mauerwerk vorhanden war, kann nun nicht mehr nach außen entweichen. Nach innen kann sie auch nicht, denn von dort kommen jeden Tag ca. 2-3 Liter Feuchtigkeit pro Person nach (z.B. durch duschen, schwitzen, kochen etc.)

Ein Altbau mit dicken Wänden kann sich alleine dämmen? Das ist kein Unsinn!

Stellen wir uns vor: Was dämmt bei einer Wärmedämmung eigentlich?
Nur die im Gefüge eingeschlossene Luft. Also Luft! Warum dämmt die Fassade von alleine nicht mehr? Weil sich in den reichhaltig vorhandenen Poren im Mauerwerk und in den Fugen die Feuchtigkeit breit gemacht hat. Warum ersetzt man die vorhandene Feuchtigkeit im Mauerwerk nicht einfach durch Luft? - Dann kann das Gebäude das tun, wozu es einmal errichtet wurde:
Mit kleinen Hilfen sich SELBST zu dämmen.

Für diese "Hilfen" gibt es in fast jedem Baumarkt von verschiedenen Anbietern diverse Systeme, unterschiedlichster Wirkungsweise und eben auch deutlich unterschiedlichster Preisgestaltung und Effektivität.

Wir leiten und führen Sie ausführlich durch diese unübersehbare Vielfalt von Produkten und Systemen. Lassen Sie sich von innovativen Produkten und Ideen überraschen, häufig geht dies relativ einfach mit sehr überschaubaren Mitteln, und das mit hervorragender Wirkung.

© Bau- und Energieberatung Berlin-Brandenburg BBBER UG (haftungsbeschränkt)